Bürgerinitiative Calenberger Land gegen SuedLink

Wenn der SuedLink gebaut wird, bekommt TenneT als Betreiber eine gesetzlich festgelegte jährliche Rendite von 9,05% des eingesetzen Eigenkapitals! Diese wird finanziert von den sogenannten Letztverbrauchern, das sind die Stromkunden. Der Betrag ist als Netzentgelt auf jeder Stromrechnung zu finden.

Allerdings bezahlt stromintensives Gewerbe lediglich 10 - 20 % des eigentlich nötigen Netzentgeltes. Das können zum Beispiel Bäckereien, Versicherungen und und und sein. Das entgangene Netzentgelt wird per Gesetz auf den Kleinverbraucher umgelegt, der also proportional mehr bezahlt! So verbrauchten laut Netzbetreibern die Kleinverbraucher 2013 zwar nur 42% der Strommenge, bezahlten aber 84% des Netzentgeltes!

Wird der Strom exportiert und nicht verbraucht, fällt überhaupt kein Netzentgelt an!

Konkret heißt das: Der SuedLink ist zwar überwiegend für den Stromexport und die Gewinne gehen zu den Netzbetreibern und Stromerzeugern, bezahlen muss den Trassenbau aber der kleine Endverbraucher!


 

Newsletter




Empfange HTML?

Joomla Extensions powered by Joobi

Twitter #suedlink